Fliegengitter der neuen Generation

Anders als vor einigen Jahren, haben sich Industrie und Handel auch um die Überarbeitung von Fliegengitter bemüht, so ist es heute möglich, den Insektenschutz kaum noch wahr zu nehmen. Fäden die nur 0,13 Millimeter dünn sind, sind schon lange Usus geworden. Jeder möchte nämlich gern Fliegengitter verwenden, mag es aber nicht, wenn es zu sehr zu sehen ist.

insects-566430_640(5)Das ist auch der Grund, warum Menschen sich nicht auf schwarz oder weiß einigen können. Die heutigen modernen Gewebe lassen 140 Prozent mehr Luft in die Zimmer und wegen den dünnen Fäden können sie mit bloßem Auge auch kaum noch gesehen werden. Wenn es draußen wieder wärmer wird, dauert es auch nicht sehr lange und die Tiere kommen, die in einer Wohnung eigentlich nichts zu suchen haben, gemeint sind Insekten.

Es gibt nichts nervenderes als Fliegen, die um einen herum surren oder Mücken, die fiese juckende Stiche zurück lassen. Um davor geschützt zu sein, bleibt kaum etwas anderes übrig, als vor Fenster und Türen einen wirksamen Insektenschutz anzubringen. Mit einem Fliegengitter Fenster und einer Fliegengittertür kann man einen wirkungsvollen Schutz vor den Plagegeistern aufbauen. Möglichkeiten für den Insektenschutz gibt es durch den Einsatz von Fliegengittern genügend, es kommt lediglich auf die Entscheidung und nicht zuletzt auf die Größe vom jeweiligen Geldbeutel an.

Fliegengitter – Verschiedene Varianten

Um keine Chemie gebrauchen zu müssen, die nicht nur Personen schädigen kann, sondern auch nicht gut für die Umwelt ist, kommen eigentlich nur Fliegengitter in Betracht. Hierbei kann zu einem billigen Insektenschutz gegriffen werden, den es in jedem Baumarkt zu kaufen gibt. Der Fliegengitter kostet zwischen 5 und 10 Euro und kann ohne Spuren zu hinterlassen an jedem Fenster angebracht werden. Die Montage gestaltet sich als sehr einfach und ist in kurzer Zeit erledigt.

Der Vorteil dabei ist, dass der Schutz sofort losgehen kann. Allerdings hat das Fliegengitter Fenster einen entscheidenden Nachteil, denn der Schutz ist immer nur so gut, wie die Sorgfalt beim Anbringen war. Wichtig bei dem Fliegengitter ist, eine gründliche Säuberung des Fensterrahmens, denn haftet das Klebeband nicht ordentlich, ist der ganze Schutz dahin. Es muss außerdem immer wieder überprüft werden, ob der Insektenschutz noch ordnungsgemäß haftet, denn ansonsten können Insekten auch durch die kleinsten Ritzen in Räume gelangen.

Besser ist da schon ein Spannrahmen mit integriertem Fliegengitter, hierbei handelt es sich um einen Aluminium Rahmen, der in Fenster und Türen eingesetzt werden kann. Der Vorteil von dem Fliegengitter Fenster liegt auf der Hand, denn er kann jederzeit spurlos entfernt werden, ist mehrere Jahre zu nutzen und in den kalten Monaten kann er in einem Kellerraum verschwinden.

Comments are closed.